Die Amerikanischen Ureinwohner verehrten die Wölfe wie Götter und nannten sie liebevoll "Bruder Wolf". Sie lebten in enger Verbundenheit mit der Natur und den Tieren und glaubten, dass Wölfe die Pfade bewachen auf denen die Toten wandeln und deren Seelen im Wasser waschen. Der gereinigte Geist konnte dann in die ewigen Jagdgründe eingehen.

 

Heute gilt der Wolf seit mehr als 100 Jahren als ausgestorben! Das falsche Bild des "bösen Wolfs" führte dazu, dass die Tiere verfolgt und gejagt wurden. Ihr Lebensraum wurde nach und nach zerstört. Es gibt jedoch Hoffnung: Seit kurzer Zeit wurden wieder vereinzelte Spuren von Wölfen in Österreich entdeckt.

 

YLVA möchte dazu beitragen, dass der Wolf, dieses anmutige Tier, auch als ein solches gesehen wird und die Schauer-Märchen der Vergangenheit angehören. Deshalb informiert YLVA auf facebook mit Fotos und Wissenswertem zu den Tieren.

 

Um die Wölfe zu unterstützen, spendet YLVA 1 Euro pro verkauftem Produkt an das Wolf Science Center in Niederösterreich. Dieses forscht unter anderem über die Beziehung Wolf – Hund – Mensch. Es ist um eine objektive Information der Öffentlichkeit zu Wolf und Hund, sowie um eine artgerechte Tierhaltung bemüht. Das Wolf Science Center arbeitet eng mit der Universität Wien und der Veterinärmedizinischen Universität Wien zusammen.

Im wunderschönen Wildpark sind mehrere Rudel von Kanadischen Grauwölfen (Canis lupus occidentalis) und Mischlingshunden beheimatet.

Fotos von unserem Besuch im Wolf Science Center auf: www.facebook.com/YLVA.fashion

Mehr zum Wolf Science Center auf: www.wolfscience.at

  • facebook.png
  • instagram.png